Home Freizeit Das sind die fünf besten Strand-Locations der USA

Amerikanische Strände, außer vielleicht die in Florida, stehen nicht gerade sonderlich hoch im Kurs bei europäischen Besuchern. Schließlich gibt es ja vor der Haustür und im preiswerteren tropischen Asien genügend. Doch die Amerikaner selbst lieben ihre Strand Locations. An einigen Locations davon ist während der Sommermonate auch ziemlich viel los. Die besten fünf US-amerikanischen Strand Locations wurden jetzt im Reisejournal travelpulse vorgestellt.

Auf Rang 5 liegen die Beaches um Galveston in Texas. Die Stadt hat eine lange Geschichte vorzuweisen und kann an den weiten Stränden mit allen Arten von Wassersportaktivitäten aufwarten. Auf Rang 4 liegen die Strand Locations um San Diego in Kalifornien. Die Stadt liegt nur wenige Kilometer von der mexikanischen Grenze und hat daher auch viel Latino-Flair zu bieten. Gäste springen auch gern mal über die Grenze nach Tijuana. Auf Nummer 3 rangiert der berühmte Santa Monica Beach, ebenfalls in Kalifornien. Ein Muss ist der Besuch der Third Street Promenade am Santa Monica Pier. Es ist immer was los dort. Nicht umsonst war der Strand mehrfach schon Background in verschiedenen Hollywood Movies.

Nummer 2 unter den Strand Locations ist Honolulu auf Hawaii. Traumhaft sind sicherlich die Bergwelt und das Meer. Dazu locken das USS Arizona Memorial und der Koko Crater Trail zum Vulkankrater. Surfer, Abhänger und Millionäre fühlen sich wohl. Nummer 1 der besten amerikanischen Strände nimmt der Miami Beach in Florida ein. Tropisches Klima, tropisch-karibisches Lifestyle, azurblauer Himmel und glasklare Gewässer sind die Pluspunkte. Und richtig was los ist auf der Lincoln Road oder dem Ocean Drive.

Bildquelle: © Heidi Dietrich – Flickr.com